Hubut 20.08.2017

 

Hubut 2017

Oder wie er offiziell heißt der Hunsbuckeltrail

Eine Woche nach dem APM war jetzt der Hubut an der Reihe. Anreise wieder ein Tag vorher also Samstag. Hier war ein Waldfest mit Tanzveranstaltungsvorführung imProgramm. Abends ab 21 Uhr mit Diskomusik de aber ein schlafen in ausreichende Entfernung durchwegs möglich machte.

Am Sonntag um 7Uhr war der Start für die 63 km des Hubuts angesagt. Ein kurzes Briefing ging dem Voraus. Die Trails waren üblich wie all die anderen Trails im Saar Hunsrück-Bereichs immer schön hoch und runter auf schönen zum Teil schmalen Single Trails. Der Höhepunkt war die Hängebrücke Gayerway als längste Hängebrücke Deutschland ausgewiesen. Die Wege waren bis auf wenige Matschstellen gut zu laufen. Habe mich zu Beginn stark zurückgehalten.  Wollte mich wie im Allgäu am Anfang zurückhalten und zum Ende hin noch genügend Luft zu haben. Es funktionierte auch ganz gut, konnte zum Ende hin noch Altersklasse Läufer überholen. Natürlich setzt man sich dann unter Druck, nur nicht nachlassen ansonsten kommen sie wieder und holen mich ein. Nach 9:25 und 1.Pl.Ak.  war mein Hubut der zum 1.mal ausgetragen beendet. Die Ausschilderung und die ganze Organisation waren bestens in Ordnung.