Allgäuer Panoramalauf 69km 13.08.2017

Allgäuer Panorama Lauf 69km

Am Freitagabend Anreise, Abholung der Startunterlagen. Anschließend der Gang zu der Henkersmahlzeit, der Pasta Partie. Schnell ist der Abend vorbei nach Gesprächen mit bekannten Läufer.

 

Der frühe Samstagmorgen verhältnismäßig warm und läßt einen schönen Tag erwarten. Um 6Uhr erfolgte der lautlose Start. Hier wieder ein üblicher Ultralaufstart ohne hektik nicht wie beim Eiger wo so richtig losgestürmt wurde. Es ging hinaus von Sonthofen wo es dann stetig nach oben ging. Die Wege winden sich nach oben und ließen dabei schöne Blicke über das Alpenpanorama zu.

 

Die Trails ließen sich gut laufen anders als Zugspitze oder Eiger wo spitze Steine die Trails charakterisierten. Es war schön zu laufen traf auch viele Läufer die zu Gesprächen bereit waren. Bei ca. Km25 im Gefälle machte sich ein Krampf im Unterschenkel bemerkbar. Habe ich zu wenig getrunken oder waren die vierzehn Tage Pause nach dem Eigertrail der ausschlag gebende Faktor für diesen Krampf? Auf alle Fälle trank ich beim nächsten VP-Punkt ein Glas Wasser mit einem Päckchen Backpulver darin und der Krampf zeigte sich an diesem Tag nicht mehr.

Mittags um 13 Uhr waren die 50km abgelaufen von jetzt ab kommen die restlichen 20km auf den Sonnenkopf hoch und dann hinunter ins Ziel ins Visier. Diese sollten die schlimmsten Kilometer des Laufes sein und es war auch so. Der Weg hoch zum Sonnenkopf zog sich dahin und trotzte dem Körper etliches ab. Wie war man erleichtert endlich oben zu sein. Noch kurz zwei Fotos, dazu mußte es reichen bevor es wieder runter ging. Es ließ sich gut hinunter laufen aber trotzdem es zog sich dahin. Nach 8:25:XX konnte ich doch den Lauf mit dem 1.Pl. Ak.  Erreichen. Im Rückblick es war ein schöner Lauf körperlich gesehen konnte ich ihn ohne Einbruch schön durchlaufen.

Nachwehen waren der Muskelkater der sich 3 Tage dahinzog. Seit langer langer Zeit wieder ein Muskelkater, waren die 14 Tage Pause nicht der Renner.